Energiespeicher Photovoltaikanlagen

Teilen:

Energiespeicher für Photovoltaikanlagen

Energiespeicher Photovoltaik
Energiespeicher © Wagner Solar

Die meisten Photovoltaikanlagen werden als netzgekoppelte Anlagen betrieben. Diese können, müssen aber keinen Energiespeicher haben. Im Gegensatz dazu müssen Inselanlagen auf jeden Fall über einen Energiespeicher verfügen.

Notwendigkeit Energiespeicher

Ein Energiespeicher ist bei einer Inselanlage zwingend notwendig, weil das Angebot und die Nachfrage nach solarem Strom bei einer Photovoltaikanlage nicht übereinstimmen. Für eine autarke Stromversorgung muss deshalb über einen Energiespeicher sichergestellt werden, dass auch dann Strom zur Verfügung steht, wenn wegen Dunkelheit (nachts) oder wegen einer längeren Schlechtwetterperiode kein Solarstrom produziert wird.

Tipp: Mit dem Photovoltaik Rechner berechnen, ob sich eine Anlage rentiert. Trotz Förderkürzung kann man mit PV-Anlagen viel Geld sparen. Jetzt Rendite berechnen.
Ein Energiespeicher macht Sinn
Ein Energiespeicher macht Sinn

Energiespeicher in netzgekoppelten Anlagen

Neuerdings werden aber auch Energiespeicher für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen wieder interessanter. Diese Energiespeicher sind insofern interessant, als zum einen die Einspeisevergütung soweit gesunken ist, das es bei den heutigen Strompreisen deutlich attraktiver ist, Solarstrom selbst zu verbrauchen und diesen Anteil zu maximieren. Kann also Strom, der aktuell nicht benötigt wird, in einem Speicher auf Vorrat gehalten werden, steigt der Eigenverbrauchsanteil. Berechnungen zeigen, dass der Eigenverbrauch des produzierten Solarstroms durch passende Energiespeicher auf über 60 Prozent gesteigert werden könnte.

Auch zum Auffangen von Leistungsspitzen eignet sich ein Energiespeicher in netzgekoppelten Anlagen. Für Anlagenbetreiber kann ein Energiespeicher die Versorgungssicherheit erhöhen und für den Netzbetreiber ergeben sich Vorteile, weil das Energienetz in Spitzeneinspeisezeiten nicht überlastet wird. Darüber hinaus müssen weniger neue Stromleitungen errichtet werden.

Laut Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE können durch die richtigen Speicher bis zu 60 Prozent des externen Strombezugs eingespart werden.

Energiespeicher in Inselanlagen

Als Energiespeicher für Inselanlagen werden spezielle Solar-Akkumulatoren eingesetzt. Autobatterien sind grundsätzlich nicht geeignet, da sie bei den häufigen Ladezyklen schnell defekt sind. Solarbatterien sind entweder Blei-Akkumulatoren oder Lithium-Batterien.

Die Akkumulatoren für Inselanlagen müssen so ausgelegt und dimensioniert werden, dass sie den Bedarf vor Ort für eine bestimmte, frei festlegbare Zeit decken können. Üblicherweise wird hier mit drei bis fünf Tagen gerechnet. Die notwendige Größe des Akkumulators lässt sich dann einfach über den Verbrauch der angeschlossenen Geräte und deren täglicher Laufzeit, multipliziert mit der Anzahl der zu überbrückenden Tage, errechnen.

Tipp: Bei der Auswahl des Akkus darauf achten, dass dieser möglichst verlustarm die Energie speichert. Außerdem die ausgerechnete Kapazität immer doppelt so hoch wählen, damit der Akku nicht zu häufig sehr stark entladen wird, das mindert die Lebenszeit.

Weitere Informationen zu Solarspeicher

Solarstromspeicher Technologie

Technologie eines Solarstromspeichers Von der zu Grunde liegenden Speicherchemie bis zur Anbindung an die Photovoltaikanlage gibt es je nach den technischen Anforderungen und Vorlieben des Käufers verschiedene Alternativen. Von der Speicherkomponente zum Speichersystem Da die Speicher auf der Eingangsseite nicht…


Solarstromspeicher Auswahlkriterien

Kriterien für die Auswahl des richtigen Solarstromspeichers Für die Wahl der Speicherart lassen sich keine pauschalen Empfehlungen machen. Die folgende Tabelle macht die Unterschiede zwischen Blei- und Lithiumspeichern deutlich: Im Speziellen wird die Investitionshöhe im Wesentlichen von der Größe des…


Solarstromspeicher Zielgruppe

Für welche Zielgruppe sind Solarstromspeicher interessant? Sinnvoll ist ein Solarstromspeicher in erster Linie für Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, die auch in ihren Eigenheimen wohnen und tagsüber berufsbedingt außer Haus sind. Hier kann der Speicher die wochentags produzierte Solarstrommenge speichern…


Solarstromspeicher Förderung

Finanzielle Förderung von Solarstromspeichern Bis Ende 2018 wurde die Anschaffung von Stromspeichern durch die KfW finanziell gefördert. Das Programm KfW 275 Erneuerbare Energien Speicher wurde allerdings zum 31.12.2018 eingestellt. Bei der KfW ist aktuell (Anfang 2019) keine Förderung möglich. Einige…


Solarstromspeicher Kosten Nutzen

Die Kosten-Nutzen-Frage ist aufgrund der beschriebenen individuell verschiedenen Gegebenheiten nicht pauschal zu beantworten. Es lassen sich aber einige Szenarien mit Erfahrungswerten abbilden. Erfahrungswerte Ein 4-Peronen-Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahres-Verbrauch von 4.500 kWh und einer 5 kWp-Anlage kann mit Hilfe einer…


Solarstromspeicher und intelligentes Energiemanagement

Solarstromspeicher und intelligentes Energiemanagement Aufgrund der stetig sinkenden Einspeisevergütung für Strom aus Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen), fragt sich manch ein potentieller Anlagenbetreiber, ob und unter welchen Umständen sich der Bau einer solchen PV-Anlage überhaupt noch lohnt. Die Antwort kann nicht für jeden…


Rechner Solarspeicher

Mit Solarstromspeichern kann die Speicherung von Solarstrom erfolgen, so dass der erzeugte Strom nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht verfügbar bleibt. Durch die Speicherung des Stroms kann der lukrative Eigenverbrauch erhöht werden. Mit unserem Rechner können Sie…


bis zu 30% sparen

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: