Finanzierung und Förderung

Teilen:

Die Anschaffung einer Photovoltaikanlage sollte gut überlegt sein. Schließlich erreichen die Investitionskosten schnell etliche tausend Euro. Soll auch ein Solarspeicher hinzukommen, steigen die Ausgaben noch um weitere 50 Prozent. Da wäre es doch angebracht, wenn der Staat sich ein wenig beteiligt, denken viele. Schließlich leistet jede einzelne PV-Anlage einen Beitrag zur gewünschten Energiewende. Im Grunde genommen fördert der Staat den Betrieb der Anlage auch. Nur die Finanzspritzen für die Anschaffung haben sich in den letzten Jahren reduziert. Deutlich reduziert, muss man sagen, denn rückzahlungsfreie Subventionen gehören der Vergangenheit an. Dennoch lohnt sich Photovoltaik auch 2022. Die Beiträge zur Förderung & Finanzierung von Photovoltaik-Anlagen beschäftigen sich mit den aktuellen Zuschüssen und Vergünstigungen für PV-Anlagen-Betreiber. In Kürze sind dies:

EEG-Förderung oder Einspeisevergütung

Die Förderung von Strom aus Photovoltaik ist im Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG festgelegt. Es wurde i.J. 2000 verabschiedet und ist bis heute gültig. Mit der sogenannten Einspeisevergütung wird der ins Stromnetz eingespeiste Solarstrom mit einem festen Satz vergütet. Die Höhe richtet sich nach dem Zeitpunkt der Inbetriebnahme der PV-Anlage und bleibt 20 Jahre lang garantiert. Da die Einspeisevergütung kontinuierlich sinkt, wird sie auch kontinuierlich unattraktiver. Dies ist staatlicherseits eine Reaktion auf die ebenfalls kontinuierlich sinkenden Anschaffungskosten.

Fördermittel und Steuervorteile

Aus dem gleichen Grund wurden auch die anfangs stattlichen staatlichen Subventionen immer weiter eingeschränkt. Heute befinden sie sich praktisch auf einem Null-Level. Aber: Es gibt noch einige Fördermittel auf Landes- und kommunaler Ebene. Außerdem können Steuervorteile genutzt und damit Einsparungen erzielt werden.

Finanzierung durch Solarkredite

Solarkredite bei Banken und Sparkassen sind schnell erklärt: Es handelt sich um besonders zinsgünstige Darlehen, da sie helfen, die Energiewende voranzutreiben. Komplizierter sind sogenannte Förderkredite der KfW: Die Zinssätze richten sich nach der individuellen Bonität des Antragstellers und hängen von der Marktentwicklung ab. Die tilgungsfreien Anfangsjahre sind für viele Anlagenbetreiber der größte Vorteil eines KfW-Kredits.

Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten für Photovoltaikanlagen

Photovoltaik Fördermittel

Finanzielle Förderung von PV-Anlage und Solarstromspeicher. Bei der Gewährung von Fördermitteln hat sich Vieles geändert. Anfangs wurden Photovoltaikanlagen und Stromspeicher erheblich finanziell unterstützt, denn sonst wären sie kaum erschwinglich gewesen. Als dann jedoch die Anschaffungskosten immer weiter fielen, senkte der…


Solarkredite

Zinsgünstige Kredite zur Finanzierung von PV-Anlagen. Förderung und Zuschuss sind unterschiedliche Bezeichnungen für eine rückzahlungsfreie Subvention. Im Unterschied dazu muss ein Kredit natürlich zurückgezahlt werden. Dies gilt genauso für Solarkredite, die auch unter den Bezeichnungen Photovoltaik-Kredite, PV-Kredite und Ökokredite zu…


Solar Fachbetriebe finden

Geprüfte Fachbetriebe finden und bis zu 30% sparen! Wir leiten Ihre Anfrage an geprüfte Fachbetriebe für Solaranlagen in Ihrer Region weiter. Erhalten Sie unverbindlich und kostenlos passende Angebote. Somit können Sie ganz einfach Kosten und Zeit sparen. Durch Ihre Anfrage…


bis zu 30% sparen

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: