Was können moderne Solaranlagen?

Teilen:

Bei diesem Artikel handelt es sich um einen gesponserten Eintrag (Anzeige)

Eine Solaranlage ist die wohl beste, umweltfreundlichste und auch wirtschaftlichste Art, um Energie zu erzeugen. Bis heute haben sich zahlreiche Modelle am Markt etabliert. Sie alle zeichnen sich durch ihre hohe Funktionalität, eine bemerkenswerte Effizient und ihre qualitative Wertigkeit aus. Das Prinzip, nach dem Solaranlagen funktionieren, ist denkbar einfach. Das Sonnenlicht, das auf die entsprechenden Solarmodule auftrifft, wird durch diese in Energie umgewandelt. Hierbei spricht man von der so genannten Photovoltaik. Damit ist die Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie gemeint. Diese natürlich gewonnene Energie kann dann in den unterschiedlichsten Bereichen zum Einsatz kommen. Man kann sie entweder im Haushalt oder gewerblich nutzen, man kann sie speichern – oder sie wird in das Stromnetz eingespeist. Insofern ist die „in Eigenregie“ generierte Sonnenergie auch noch rentabel.

Solaranlage Überwachung © OFC Pictures, fotolia.com
Moderne Solaranlage © OFC Pictures, fotolia.com

Die Funktionalität moderner Solaranlagen spricht für sich

Moderne Solaranlagen können auf fast jedem Dach installiert werden und das jeweilige Gebäude zu einer Art „Öko-Kraftwerk“ machen. Zu klein sollte das Dach allerdings nicht sein. Erfahrungsgemäß sollte für eine Solaranlage, die eine Maximalleistung von etwa einem Kilowatt (kWp) erbringt, rund 6 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen. Wie viel Dachfläche idealerweise mit Blick auf die individuellen Bedürfnisse vorhanden sein sollte, lässt sich anhand einer Basis-Kalkulation recht leicht hochrechnen. So verbraucht eine vierköpfige Familie zwischen 3.500 kWh und 5.000 kWh jährlich. Pro kWp kann eine Solaranlage pro Jahr rund 1.000 kWh produziert. Natürlich kann dieser Wert lediglich als Durchschnittswert dienen, da ja die Kraft der Sonne bzw. die Intensität der Sonnenstrahlen an sich ständigen Schwankungen unterliegt. Und nicht nur das: Auch der Neigungswinkel des Daches spielt hierbei eine wichtige Rolle. Experten empfehlen einen Dachneigungswinkel von zwischen 30 bis 35°. Wenn das Dach zudem Richtung Süden ausgerichtet ist – umso besser. Denn dadurch steigt die Effizienz der Solaranlage.

Tipp: Weitere hilfreiche Informationen finden Sie auch auf der Webseite Effizienzhaus-online

Die Sonne – der schier unerschöpfliche Energielieferant

Solaranlagen an sich stehen für Ökologie, für Effizienz und Nachhaltigkeit. Sie produzieren sauberen Strom bei minimalem Aufwand. Je nach Qualität der Solaranlage wird sich der Energieaufwand, der zur Gewinnung von solarer Energie benötigt wird, innerhalb von etwa zwei Jahren amortisieren. Grundsätzlich bietet eine Solaranlage den Vorteil, dass eine Energieform zur Gewinnung von Strom bzw. Energie genutzt wird, die in „unendlichen Mengen“ zur Verfügung steht. Darüber hinaus bieten moderne Photovoltaik-Anlagen den Vorteil, dass sie sich recyclen lassen. Interessanterweise fällt im Zuge der Entsorgung der solaren Anlage nicht einmal eine Recyclinggebühr an. Denn bei den meisten Modellen ist diese bereits inkludiert, sodass später das Recycling der Panels zum Nulltarif erfolgen wird. Eine Solaranlage ist folglich nicht nur ökologisch wertvoll, weil keine kostbaren Ressourcen verbraucht werden. Sie hilft auch dabei, die finanziellen Aufwendungen für die Energiekosten zu senken. Mehr Energieeffizienz „geht“ nicht. Und genau das macht solare Energie so kostbar.

Die Energie, welche mit Hilfe einer Solaranlage generiert wird, muss natürlich nicht unmittelbar verbraucht werden. Es ist, dank der modernen Solartechnik, ohne Weiteres möglich, diese Energie zu speichern und zu einem späteren Zeitpunkt darauf zuzugreifen. Hier ist von den so genannten Solarbatterien die Rede.

Tipp: Es lohnt sich unbedingt, auf solare Energie zu setzen. Sicherlich sind die entsprechenden Technologien mit einem gewissen Kostenaufwand verbunden. Allerdings können interessierte Verbraucher hier unter bestimmten Voraussetzungen von staatlichen Förderungen profitieren.

Artikel teilen: