Solarthermie Indach oder Aufdachanlage

Teilen:

Indach oder Aufdachmontage

Das entscheidende Element für die Nutzung der Sonnenstrahlen zur Wärmeerzeugung bilden die Kollektoren. Ihre Anbringung lässt je nach Dachausführung verschiedene Möglichkeiten der Montage zu. Während die Kollektoren bei der Flachdachmontage in der Regel durch spezielle Aufständerungssysteme montiert werden, kommt im Schrägdachbereich neben der Aufdachmontage auch eine dachintegrierte Lösung des Kollektors zum Einsatz.

Beide Montagesysteme der Kollektoren haben ihre Vor- und Nachteile. Bei der Wahl von Vakuumröhrenkollektoren ist nur eine Aufdachmontage möglich.

Die häufigste Montageart – die Aufdachmontage

Solarthermie Montage
Aufdachanlage © Horst Schmidt, fotolia.com

Die meisten Schrägdächer weisen einen für die Solarthermie günstigen Neigungswinkel zwischen 30 und 70 Grad auf. Auf eine Aufständerung, wie diese im Flachdachbereich nötig ist, kann hier verzichtet werden. Dennoch ist auch die Aufdachmontage einer Solarthermieanlage an gewisse Voraussetzungen gebunden. Hierzu zählt neben einer einwandfreien Dachhaut und einer stabilen Verbindung der Dachsparren auch die nötige Dachlastreserve.

Mindestens 300 Newton pro Quadratmeter sollte das Dach zusätzlich tragen können, damit die Kollektoren sicher montiert werden können. Für manche Geschmäcker sind Aufdachkollektoren zwar nicht gerade ein optisches Highlight, dafür ist die Montage auf dem Dach mit einigen Vorteilen verbunden.
Bei der Montage der Kollektoren wird die Dachhaut nicht verletzt. Selbst bei Schäden an den Kollektoren wird das Dach in der Regel nicht in Mitleidenschaft gezogen. Im Gegenteil, durch eine Aufdachmontage wird die Dachhaut noch zusätzlich geschützt, da sie hierdurch den Witterungsbedingungen nicht direkt ausgesetzt ist.

Ein weiterer Vorteil der Aufdachmontage ist die schnelle und kostengünstige Montage, da Abdeck-, bzw. Neueindeckmaßnahmen entfallen. Lediglich die Halterungen werden in die Dachsparren eingebracht, um die Kollektoren später zu tragen. Die bereits vorhandenen Dachpfannen können somit weiter verwendet und außerdem der Zeitaufwand und die damit verbundenen Kosten für die Montage gering gehalten werden.

Tipp: Die Aufdachmontage schützt die Dachhaut und ist kostengünstiger als die Indachmontage. Optisch attraktiv – die Indachmontage
Tipp: Mit dem Solar-Fachbetriebsfinder finden Sie Experten in Ihrer Region. Lassen Sie sich kostenlos bis zu 3 Angebote machen. Jetzt vergleichen und Geld sparen.

Optisch attraktiv – die Indachmontage

Solarthermie Montage
Indachanlage © Michael Böhm, fotolia.com

Visuell ansprechender ist eine dachintegrierte Kollektorinstallation. Hierbei nehmen die Flachkollektoren den Platz der eigentlichen Dachdeckung ein und sorgen mit ihrer oberflächenbündigen Verlegung für ein harmonisches und unauffälliges Erscheinungsbild. Die Kollektoren werden hierzu direkt auf den Sparren, bzw. auf die Verlattung aufgebracht – eine zusätzliche Dacheindeckung entfällt also.

Nachteilig sind die aufgrund des höheren Material- und Montageaufwands höheren Kosten einer Indachlösung im Vergleich zu einer Aufdachmontage. Im Altbaubereich erfolgt der nachträgliche Einbau einer Indach-Solarthermieanlage daher idealerweise im Zuge einer geplanten Dachsanierung. Hierbei können die Kosten durch die nicht notwendige Dacheindeckung im Bereich der Kollektoren eingespart werden.

Tipp: Die Indachmontage ist aus gestalterischen Gesichtspunkten im Vergleich zur Aufdachmontage die ansprechendere Lösung, da sie nicht so auffällig ist. Wird das Dach ohnehin saniert, spart man sich entsprechend der Kollektorfläche die Kosten für neue Dachziegel.
bis zu 30% sparen

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: