Photovoltaik Einsparpotential

Teilen:

Einsparpotenzial durch Solarstrom

Photovoltaik Stromspeicher © 3desc, stock.adobe.com
Photovoltaik Stromspeicher © 3desc, stock.adobe.com

Seitdem es kaum noch einen nennenswerten Betrag für die Einspeisevergütung gibt und die Strombezugskosten fast 30 Cent pro Kilowattstunde kosten, steht das Einsparpotenzial bei der Planung von Photovoltaikanlagen im Mittelpunkt und weniger die Netzeinspeisung.

Eigenverbrauch

Der Eigenverbrauch wird schon seit einiger Zeit nicht mehr vergütet. Dennoch soll die Nutzung des produzierten Solarstroms vor Ort gefördert werden. Auch wenn für den selbst verbrauchten Strom mit der Verabschiedung des neuen EEG 2017 eine anteilige EEG-Umlage fällig wird (bei Anlagen > 10 kWp), ist der selbst produzierte Solarstrom immer noch preiswerter als von einem Energieunternehmen bezogener Strom. Die Kosten für selbst verbrauchten Strom entsprechen ja der Einspeisevergütung + der anteiligen EEG-Umlage

Tipp: Anlagen bis 10 kWp sind von der EEG-Umlage befreit. Damit wird es für die Besitzer kleinerer Dachanlagen noch vorteilhafter, den Solarstrom selbst zu nutzen.
bis zu 30% sparen

Preise vergleichen:
Solaranlage günstig kaufen

  • Bundesweit
  • Unverbindlich
  • Qualifizierte Anbieter
  • Top Preise

Speichermöglichkeiten für Solarenergie

Unterstützt wird der Eigenverbrauch durch entsprechende Speicher, die die Spreizung zwischen Angebot und Nachfrage vermindern können. Bei Inselanlagen ist die Pufferung über Speicher zur Überbrückung längerer Tage ohne Solarstromangebot ja üblich. Aber auch für netzgekoppelte Photovoltaikanlagen bietet es sich angesichts der geänderten Vergütungssätze und gleichzeitig gestiegenen Strombezugskosten an, über eine Integration von Speichern in die Anlage nachzudenken.

Die Nutzung eines Solarstromspeichers kann sich lohnen
Die Nutzung eines Solarstromspeichers kann sich lohnen

Durch einen solchen Energiespeicher kann der Eigenverbrauch erheblich gesteigert werden. Im Bereich der Kleinanlagen auf einem Einfamilienhaus mit einer Nennleistung von 4 bis 5 kW liegt die Eigenverbrauchsquote bei üblicherweise 20 bis 30 % (berufstätiger Haushalt). Mit einer entsprechend ausgelegten Batterie (nutzbare Kapazität ca. 4 bis 5 kWh) kann den Eigenverbrauch auf rund 70 % des insgesamt produzierten Solarstroms gesteigert werden. Damit steigt natürlich auch das Einsparpotenzial erheblich. Die finanziellen Einsparungen hängen letztlich von der Differenz zwischen Einspeisevergütung und dem Preis für Bezugsstrom ab.

Eine Solarbatterie hilft den erzeugten Strom selbst zu nutzen
Eine Solarbatterie hilft den erzeugten Strom selbst zu nutzen
Teurer Strom vom Netzbetreiber. Nur wenn der Speicher leer ist
Teurer Strom vom Netzbetreiber. Nur wenn der Speicher leer ist

Netzparität

Aufgrund der Tatsache, daß die solaren Stromgestehungskosten derzeit bei ca. netto 10 Cent pro Kilowattstunde liegen und damit deutlich unter den Strombezugskosten (ca. netto 23 Cent/kWh) ist die sogenannte Netzparität in Deutschland bereits seit Anfang 2012 erreicht.

Preisentwicklung von Stromgestehungskosten und Strompreis
Preisentwicklung von Stromgestehungskosten und Strompreis

TIPP

Nutzen Sie unseren kostenlosen Angebotsservice: Angebote von Solarfachbetrieben vergleichen und bis zu 30 Prozent sparen

Förderung von Stromspeichern

Bis Ende 2018 wurde die Anschaffung von Stromspeichern durch die KfW finanziell gefördert. Das Programm KfW 275 Erneuerbare Energien Speicher wurde allerdings zum 31.12.2018 eingestellt. Bei der KfW ist aktuell (Anfang 2021) keine Förderung möglich. Einige Bundesländer und Kommunen fördern jedoch weiterhin den Einbau von Stromspeichern.

Solarstromspeicher: Fördermöglichkeiten prüfen
Solarstromspeicher: Fördermöglichkeiten prüfen

Es lohnt sich bei der regionalen Energieagentur, den Stadtwerken oder der Gemeinde nach einer Förderung anzufragen. Wichtig: Bitte immer vor Beauftragung eines Unternehmens Fördermittel beantragen. Dies ist bei der Förderung häufig Voraussetzung.

bis zu 30% sparen

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: