Checkliste Förderung und Finanzierung

Teilen:

Checkliste Photovoltaik Förderung und Finanzierung

Checkliste © shockfactor, stock.adobe.com
Checkliste Förderung und Finanzierung einer PV-Anlage © shockfactor, stock.adobe.com

Bei der Finanzierung der Photovoltaikanlage ergeben sich vielfältige Möglichkeiten. Hier noch einmal in einer Checkliste alle wesentlichen Punkte für die Finanzierung und die Förderung über Einspeisevergütung übersichtlich zusammengefasst.

Tipp: Mit dem Photovoltaik Rechner berechnen, ob sich eine Anlage rentiert. Trotz Förderkürzung kann man mit PV-Anlagen viel Geld sparen. Jetzt Rendite berechnen.
Welcher Solarkredit passt am besten zu Ihnen?
Welcher Solarkredit passt am besten zu Ihnen?

Finanzierung der Photovoltaikanlage

Zunächst geht es ja um die Frage, kann die Photovoltaikanlage aus Eigenmitteln finanziert werden oder ist ein Kredit nötig? Bei der Entscheidung für den passenden Solarkredit sollten folgende Punkte beachtet werden:

  • Wer kann über den Kredit eine Photovoltaikanlage finanzieren? – Einige Angebote sind für bestimmte Personengruppen und/oder Unternehmen vorgesehen. Bei anderen werden bestimmte Berufsgruppen wie Freiberufler ausgenommen.
  • Welche Anlagen können über den Kredit finanziert werden? – Sehr oft ist eine Finanzierung von Inselanlagen nicht möglich. Auch die Frage, ob nur die Solarmodule oder auch andere Komponenten finanziert werden, also die betriebsfertige Anlage, sollte beachtet werden. Dazu gehören beispielsweise auch Stromspeicher.
  • Ist eine hundertprozentige Finanzierung mit dem Kredit möglich? – Die meisten Anbieter von Solarkrediten sehen zwar eine 100-%-Finanzierung vor, aber einige verlangen auch einen bestimmten Anteil an Eigenkapital. Sie kommen also nur infrage, wenn dieses auch vorhanden ist.
  • Wird die Mehrwertsteuer vorfinanziert? – Zwar erhält man als Betreiber die Mehrwertsteuer nach der Vorsteuererklärung vom Finanzamt zurück. Das kann aber eine Weile dauern. Daher ist es durchaus interessant, ob diese 19 % von der Bank zwischenfinanziert werden.
  • Welche Konditionen umfasst das Kreditangebot? – Hierbei geht es nicht nur um die Zinsen, sondern noch eine Reihe weiterer Punkte:
    • Effektivzins
    • Laufzeit
    • tilgungsfreie Anfangsjahre
    • Tilgungszuschuss
    • Sondertilgung
    • Abschlusskosten
    • Bearbeitungsgebühr
  • Welche Sicherheiten verlangt das Kreditinstitut? – Ein Grundbucheintrag ist teuer und kann bei einem späteren Verkauf des Hauses durchaus Nachteile mit sich bringen. Außerdem ist ein erstrangiger Grundbucheintrag häufig bei Häusern, für die noch ein Hypothekendarlehen läuft, schlecht möglich. Viele Kreditinstitute geben sich mit einer Abtretung der Forderung an der Einspeisevergütung zufrieden.
Photovoltaik: Informieren Sie sich über Fördermittel
Photovoltaik: Informieren Sie sich über Fördermittel
bis zu 30% sparen

Angebote für Solaranlagen
von regionalen Anbietern

Unverbindlich
Qualifizierte Anbieter
Kostenlos

Tipp: Jetzt zum Newsletter anmelden

Erhalten Sie die wichtigsten News monatlich aktuell und kostenlos direkt in Ihr Postfach
Ihre Email-Adresse wird nur für den Newsletterversand verwendet Datenschutzerklärung

Artikel teilen: