Solarthermie Versicherungen

Weitersagen:

Versicherungen für Solarthermieanlagen

Solarthermie Versicherung
Solarthermie © Manuela Fiebig, fotolia.com

Eine Versicherung jeder Solaranlage, auch der solarthermischen Anlagen, ist angeraten. Zwar ist eine thermische Solaranlage häufig in eine schon bestehende Wohngebäudeversicherung mit eingeschlossen. Aber die Wohngebäudeversicherung deckt meistens nicht alle Risiken ab, die die thermische Solaranlage bedrohen können.

Speziell auf die Solarthermieanlage zugeschnittene Versicherungen sind eine preiswerte Alternative, die einen umfangreichen Schutz gegen alle möglichen Risiken bieten.

Tipp: Bei der Wohngebäudeversicherung vorsichtshalber nachfragen, ob die thermische Solaranlage von der Police mit abgedeckt ist.

Allgefahrenversicherung Solarthermie

Einige Versicherungsunternehmen bieten inzwischen eine spezielle Solarthermieversicherung an. Damit sind Schäden an der thermischen Solaranlage abgedeckt, aber nicht die Schäden, die durch die Anlage an Dritten entstehen können. Folgende Komponenten der Solarthermieanlage sind in den Versicherungsschutz eingeschlossen:

  • Flachkollektor
  • Röhrenkollektor
  • Kollektoren andere Bauart
  • Steuerung
  • Temperaturfühler
  • Solarheizkreislauf (Rohre)
  • Speicher
  • Wärmetauscher
  • Wärmeträger

Nicht abgedeckt durch die Solarthermieversicherung sind Schäden an der Heizung, Wasserrohren oder Leitungen außerhalb des Solarkreislaufs, Zu- und Rücklauf. Selbstverständlich werden durch die Versicherung keine Verschleißteile ersetzt.

Tipp: Mit dem Photovoltaik Rechner berechnen, ob sich eine Anlage rentiert. Trotz Förderkürzung kann man mit PV-Anlagen viel Geld sparen. Jetzt Rendite berechnen.

Umfang der Solarthermie-Versicherung

Auch bei der Solarthermie-Versicherung handelt es sich im Allgemeinen um eine Versicherung auf Basis der ABE (Allgemeine Bedingungen für die Elektronikversicherung). Danach wird Schadenersatz geleistet bei Sachschäden, die durch folgende Ereignisse hervorgerufen werden:

  • Sturm
  • Blitzschlag
  • Hagelschlag
  • Schnee
  • Frost
  • Überschwemmung
  • Vandalismus
  • Diebstahl
  • Raub
  • Bedienungsfehler
  • Brand
  • Konstruktionsfehler
  • Materialfehler
  • Tierverbiss
  • höhere Gewalt

Ausgeschlossen sind vorsätzlich hervorgerufene Schäden, aber auch – wie üblich – Schäden durch Kriegsereignisse oder Kernenergie. Die Versicherung leistet auch keinen Schadenersatz für normale Abnutzung oder für Schäden, die noch unter die Garantie fallen.

Tipp: Die Versicherungsbedingungen genau lesen! Meistens gibt es für die Solarthermieversicherung zusätzliche, besondere Vereinbarungen.

Zusätzliche Leistungen der Solarthermie-Versicherung

Analog zu den Photovoltaik-Versicherungen ersetzt auch die Versicherung für thermische Solaranlage nicht nur die Kosten für die Wiederbeschaffung oder die Instandsetzung. Vielmehr werden darüber hinaus auch folgende Kosten übernommen, die im Zusammenhang mit einem versicherten Schaden entstehen:

  • Aufräumungskosten
  • Entsorgungskosten (auch von Erdreich)
  • Dekontaminationskosten
  • Erdarbeiten (Stemm-, Maurer-, Pflasterarbeiten)
  • Kosten für Gerüst
  • Frachtkosten
  • Feuerlöschkosten inklusive Kosten für die Feuerwehr

Es gibt zudem Versicherungen, die (gegen einen zusätzlichen, einmaligen Betrag) die Solarthermieanlage schon vor der Montage und Inbetriebnahme versichern.

Bei einigen der genannten Schäden besteht jedoch eine Deckelung der Entschädigung auf 10.000 Euro oder prozentuale Anteile der Anschaffungskosten.

Kosten der Solarthermie-Versicherung

Die Kosten der Versicherung für thermische Solaranlage hängen unter anderem davon ab, wie hoch die (meistens) vereinbarte Selbstbeteiligung ausfällt. Üblich sind rund 100 Euro Selbstbeteiligung jährlich. Natürlich spielt auch die Größe der Anlage eine Rolle. Für kleinere Solaranlagen beginnen die Kosten bei rund 50 Euro pro Jahr. Die zusätzliche Abdeckung schon vor Inbetriebnahme schlägt mit einmalig 25 bis 75 Euro, je nach Anschaffungskosten der Anlage, zu Buche.

Bei Anlagen, die deutlich über 10.000 Euro kosten, steigen die Preise für die Versicherung schnell auf 75 bis 100 Euro. Einige Versicherer bieten günstigere Konditionen, wenn die Versicherung für länger als ein Jahr abgeschlossen wird.

Artikel teilen: