Solarthermie Wartungsintervalle

Weitersagen:

Wartungsintervalle einer Solarthermieanlage

Solarthermie Wartung
Solarthermie Wartung © Jürgen Fälchle, fotolia.com

Solarthermische Anlagen sind relativ wartungsarm. Dennoch ist eine regelmäßige Anlagenkontrolle sinnvoll, denn kleinere Fehlfunktionen können hierdurch schnell aufgedeckt und abgestellt werden, bevor es zu teuren Anlagenschäden oder hohen Leistungseinbußen kommen kann. Empfehlenswert ist eine Wartung alle zwei Jahr, möglichst im Herbst.

Tipp: Für die erste Wartung dienen die Daten des Abnahmeprotokolls als Vergleichswerte. Veränderungen im Anlagenbetriebsdruck, bei den Regler- und Pumpeneinstellungen, sowie bei Fülldruck und weiteren Anlagenparametern lassen sich so schnell erkennen und abstellen.
Tipp: Mit dem Solar-Fachbetriebsfinder finden Sie Experten in Ihrer Region. Lassen Sie sich kostenlos bis zu 3 Angebote machen. Jetzt vergleichen und Geld sparen.

Die Wartung einer Solarthermieanlage

Solarthermie Wartung
Solarthermie Wartung © egotrips50, fotolia.com

Die Wartung einer solarthermischen Anlage sollte etwa alle 2 Jahre erfolgen und beinhaltet zunächst einmal die Sichtprüfung aller Komponenten der Solarthermieanlage, von den Armaturen, über die Kollektoren, bis hin zur Dämmung. Fallen hierbei Mängel auf, können eventuell anfallende Instandhaltungsarbeiten dem Anlagenbetreiber direkt angeboten, bzw. zeitnah durchgeführt werden.

Ein besonderes Augenmerk bei der Wartung liegt auf dem Zustand des Dämmmaterials, denn Rohrleitungen von Solaranlagen unterliegen nicht der Energiesparverordnung, müssen also nicht mit einer vorgeschriebenen Dämmschichtdicke versehen sein. Da schlecht wärmegedämmte Rohrleitungen oder defekte am Dämmmaterial zu erheblichem Wärmeverlust und damit zu Ertragseinbußen führen, ist eine regelmäßige Sichtkontrolle durch den Fachmann jedoch mehr als sinnvoll.

Schnell setzten Alterungsprozesse, Witterungseinflüsse oder mögliche Tierschäden den Materialien zu, die sich innerhalb einer Wartung dann aufdecken und beheben lassen. Ebenfalls den Witterungseinflüssen uneingeschränkt ausgesetzt sind die Kollektoren, bzw. die Kollektorabdeckungen.

Um Alterungsprozesse an Kollektoren, Abdeckungen und Befestigungsmaterialien frühzeitig feststellen zu können, erfolgt bei der Wartung eine genaue Sichtprüfung und im Bedarfsfall eine Reinigung, bzw. Auswechslung angegriffener Komponenten.

Die Kosten für die Wartung einer Solarthermieanlage belaufen sich, je nach Region und Anbieter, auf etwa 100 Euro zuzüglich der anfallenden Reparatur- und Reinigungsarbeiten.

Tipp: Der Abschluss eines Wartungsvertrages mit dem Anlageninstallateur bietet sich an. Bei langfristigen Verträgen können hierbei gute Konditionen ausgehandelt werden.

Anfallende Arbeiten bei Wartung einer Solarthemieanlage

Maßnahmen Wartung alle 2 Jahre
Entlüften aller Entlüftungsorgane x
Anlagenbetriebsdruck prüfen x
ph-Wert testen x
Frostschutz kontrollieren x
Werte Durchflussmesser/Volumenstrom prüfen x
Schwerkraftbremse überprüfen x
Gängigkeite sämtlicher Ventile kontrollieren x
Einwandfreie Funktion der Pumpe feststellen x
Betriebsweise des Reglers prüfen x
Fühler und Thermometer prüfen x
Dokumentation der Mess- und Einstellungswerte x
Kollektorfläche auf Verschmutzung kontrollieren x
Kollektorenabdeckung und Befestigung prüfen x
Dämmung prüfen x
Sichtprüfung von Armaturen, Anschlüsse und Verbindungen x
Speicherwartung x

Artikel teilen: